Breite von Radverkehrsanlagen

Nehmen wir an wir möchten ein Straße planen mit einer fahrbahnnahen Radverkehrsanlage und Längsparkständen:

In Frage kommen Radwege, Radfahrstreifen und Schutzstreifen, die diese Mindest- und Regelmaße(inkl. Markierung) haben.

Unbenanot

Zunächst zum Radweg. Dieser soll zwischen der Fahrbahn und den Parkständen liegen. Dieser besitzt eine m. E. übertriebene Breite mit dem Sicherheitstrennstreifen zur Fahrbahn von 2.5m, der Radfahrstreifen von 1.85m, wobei beide Führungsformen den Radverkehr separieren und einen Sonderweg darstellen. Gründe hierfür werden das gegenseitige Überholen auf dem Radweg sein, doch dieses ist bei einem Radfahrstreifen mit Regelmaß nicht möglich. Bei einem Radfahrstreifen muss man zudem einen angemessen Abstand zum Bordstein einhalten.

Das Mindestmaß des Radfahrstreifen entspricht dem Regelmaß des Schutzstreifens, der ein Mindestmaß von nur 1.25m besitzt, was für einen pendelnden Radfahrer, der Abstand zum Bordstein hält, zu schmal ist, um ihn zu schützen.

Weiter geht es mit dem Sicherheitstrennstreifen zu dem 2m breiten Längsparkstand. Der Radweg hat 0.75m, der Radfahrstreifen kurioserweise nur noch 0.5-0.75m und der Schutzstreifen soll einen Sicherheitsraum von mindestens lächerlichen 0.25m bis 0.5m bekommen. Bei diesem Sicherheitsraum handelt es sich um eine Fläche, die nicht markiert werden muss, sodass die Radfahrer noch weiter rechts fahren. Es ist also legal einen 1.5m breiten Schutzstreifen zwischen Längsparkständen und dem fließenden Verkehr anzulegen.

Zuletzt werden neben den Radwegen und Radfahrstreifen vollständige Richtungsfahrbahnen angelegt, die mittig befahren werden, bei Schutzstreifen reicht eine 4.5m Kernfahrbahn, die natürlich am Rand befahren wird.

Abschließend wundert man sich über die unterschiedlichen Maße von Radweg und Radfahrstreifen. Ich denke, die 1.85m Breite und die 50cm Sicherheitstrennstreifen zu den parkenden PKW sind für beide Radverkehrsanlagen angemessen.

Dem Schutzstreifen werden absurde Mindestmaße gebilligt. Warum ist hier die Gefahr des Doorings geringer, dass 0.25m ausreichen? Als Gegner der Separation könnte man sagen, man hat damit ein einfaches Mittel gefunden, die Fahrbahn von Radfahrern freizuhalten. Ich denke, man ist so überzeugt von dem Allheilmittel des Schutzstreifens, dass man durch diese Mindestmaße möglichst viele Straßen damit beglücken möchte. Und das sogar legal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s